Erste-Hilfe-Kurs

In den letzten beiden Tagen haben die Kinder der 3. und 4. Klasse Jona kennengelernt. Gemeinsam haben Sie mit Frau Sprengberg von den Johannitern wichtige Dinge rund um die 1. Hilfe in Notsituationen gelernt. 

Bevor aber 1.Hilfe geleistet werden kann, müssen die Kinder erst einmal lernen, Gefahrensituationen zu erkennen. Beispielsweise Stromschläge, Brandgefahr, Stürze - auch aus großer Höhe oder auch Eiseinbruch in einem Gewässer. 

Dann ging es natürlich um die Frage, wie man selbst 1. Hilfe leisten kann. Es wurden die 5 W's besprochen, die beim Anruf der Notfallnummer 112 möglichst immer beantwortet werden müssen: Wo ist etwas passiert? Was ist passiert? Wie viele Verletzte? Welche Verletzungen - und auch ganz wichtig: Warten!

Gemeinsam besprachen die Kinder unter anderem, was bei Bewusstlosigkeit zu tun ist, wie die stabile Seitenlage funktioniert - was Frau Sprengberg direkt an Jona demonstrierte - oder wie man mit einem gekonnten Griff an Stirn und Kinn den Kopf überstreckt. Die kleine Puppe Jona war dabei immer wieder ein prima Helfer. 

Besonders alltagstauglich war auch das gemeinsame "Verarzten" mit Pflastern. Es gab Tipps und Tricks, wie man Pflaster für unterschiedlich Verletzungsstellen schneiden muss, damit es gut hält und vielleicht sogar direkt weitergetobt werden kann. 

Im Februar werden Jona & die Johanniter für die Klassen 1 und 2 noch ein Mal zu uns in's Forscherhaus kommen, um den 1. Hilfe Kurs für unsere jüngeren noch einmal durchzuführen. 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.