Wir bauen Wasserfahrzeuge - Teil 2

Es geht weiter in unserem großen Projekt zum Thema Wasserfahrzeuge! Wir haben schon Einiges gelernt zum Thema Auftrieb - das machen wir uns nun zu Nutze!

Unsere Erkenntnisse zur Auftriebskraft machen wir uns zu Nutze und beladen nun ein Schiff mit schweren Eisenkugel: Die Fläche ist groß und viele Eisenkugel können transportiert werden. Aber was ist das? Wenn die Kugeln alle zu einer Seite rollen, geht das Boot ganz schnell unter! Na klar, das wissen doch gleich alle: Wir müssen das Gleichgewicht beachten!

Nun lassen wir schwimmendes Material (Korken) mit einer Fahne als Segelmasten zu Wasser. Selbstverständlich ist die Fahne mittig angebracht, damit Gleichgewicht herrscht: Doch was ist das?? Sofort kippt unser Segelboot. Was ist los??

Wir überlegen, woran es liegen kann.. und haben Ideen: Ein Gegengewicht muss her! Nun wird ausprobiert: Eine Schraube wird angebracht. Ob nun unser Korkschiff mit Segelmast schwimmt? Jetzt wissen wir: Das Schiff muss gleichmäßig beladen werden. Hohe Aufbauten benötigen ein Gegengewicht!

Um nun selber Wasserfahrzeuge bauen zu können, wollen wir noch klären, welches Material sich für Segel eignet. Dazu werden unterschiedliche Materialien hinsichtlich Stabilität, Wasserfestigkeit, Flexibilität und Gewicht überprüft. Leder und Kunststoffe erfüllen unsere Bedingungen.

Nun kann endlich mit dem Bauplan begonnen werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.