Unser Schulfest

Unser Schulfest mit der selbst konzipierten Zirkusvorstellung der ersten Klasse ist immer der krönende Abschluss des Schuljahres. Im letzten Jahr konnten wir das Schulfest leider nicht feiern und auch in diesem Jahr war lange unklar, ob und wie das Schulfest in diesem Jahr stattfinden kann. Dank der niedrigen und weiterhin sinkenden Inzidenzwerte im Kreis Herford konnte es nun am vergangenen Samstag unter entsprechenden Vorgaben und bei schönstem Sommerwetter stattfinden.

Anders als in den vergangenen Jahren gab es in diesem Jahr einen echten Einlass. Nicht, damit sich die Gäste Karten für die Zirkusvorstellung oder etwa Popcorn zu kaufen, sondern um sich entsprechend zunächst zu registrieren und nachzuweisen, ob sie geimpft, getestet oder genesen sind. Danach konnte es losgehen.

Nach der Begrüßung auf dem Schulhof begann das Spektakel. Einige Kinder der Klassen 2-4 hatten im Schulgebäude einen Flohmarkt aufgebaut. Spiele, Karten, Bücher und allerlei Kuriositäten tauschten hier den Besitzer oder die Besitzerin. So wurde der Flohmarkt ein wunderbarer Ersatz für unseren "Tauschtag", der ein Mal im Jahr stattfindet, in diesem Jahr aber wegen des Lockdowns ausfallen musste. 
Wer wollte, konnte sich bei verschiedenen Sport- und Spielangeboten auf dem Sportplatz austoben, den Kettcar-Parcours auf dem Schulhof absolvieren oder einfach spielen oder plaudern.

Währenddessen fand in der Turnhalle die Zirkusvorstellung der Pinguine statt. Im Publikum: Natürlich die Familien der kleinen Künstlerinnen und Künstler. Aber auch die kommenden Erstklässlerinnen und Erstklässler waren mit Ihren Familien zur Vorstellung eingeladen und konnten so schonmal ein bisschen Schulluft schnuppern. Sie alle staunten gemeinsam über 45 Minuten über ein Spektakel. Es wurde gestaunt über die Geschicklichkeit der Akrobatinnen und Akrobaten, gelacht über verschiedene Clownsvorstellungen und die Luft angehalten, als einige Kinder wie Fakire mit nackten Füßen über einen Haufen Glasscherben spazierten, ohne eine Miene zu verziehen.

Heimlicher Star der Vorstellung war unser Schulhund Norbert, der bei einem Zaubertrick assistierte. Die kleine Zauberin kündigte an, einen Wurstzipfel mit Hilfe ihrer Zauberkraft wegzuzaubern. Klar, dass Norbert ihr dabei gern assistierte und den Zipfel kurzerhand auffraß. Zauber gelungen, das Publikum begeistert.

Die Aufregung war bei den Erstklässlern im Vorfeld groß gewesen und die Kinder hatten nicht so viel Zeit wie in den anderen Jahren, um sich die Nummern für ihren großen Auftritt zu überlegen und einzustudieren. Aber als am Ende alle Kinder gemeinsam in die Manege traten, waren stolze, lachende Gesichter trotz der schwarzen Masken deutlich zu erkennen.

 Für fremde Besucher konnten wir das Schulfest mit der Zirkusvorstellung in diesem Jahr leider nicht öffnen, aber vielleicht ist am 25. September auch ein Tag der offenen Tür wieder möglich - und dann freuen wir uns sehr darauf, auch neue Gesichter bei uns zu empfangen. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.